7. April 2016

Fünf Ultraleicht Tips für Anfänger

Fast & Light

Ultraleicht unterwegs sein zu wollen, das wollen viele. Doch das Problem ist oft: Wo fange ich an? Kein Problem, sagen wir da - wir helfen Euch mit einfachen & günstigen Tips die ersten Schritten Richtung Ultraleicht Wandern zu unternehmen.

1. Lass es daheim

Es ist so einfach viel zu viel einzupacken, und besonders gerne wird das gemacht wenn man einen 80 l Rucksack vor sich hat. Es gibt viele Ausreden dieses und jenes doch noch mitzunehmen, aber dann wird der Rucksack voller und voller und schwerer und schwerer. Deshalb: Lass es daheim. Man braucht keine Wechselklamotten auf einem Wochenend-trip (und noch weniger auf einem Thru-hike), es muss auch kein Radio or eBook Reader mit, und auch die Luxusgegenstände können ruhig mal daheim bleiben.

2. Selbst gemacht ist leicht gemacht

Es gibt eine Menge toller MYOG (Make You Own Gear - zu Deutsch: Bau' es Dir selbst) Anleitungen im Netz, in denen man lernt aus Alltagssachen ultraleichte Ausrüstung zu machen. Von einfachen bis etwas schwerere Alkohol Kocher und zum komplexen Tarp, die Möglichkeiten leichte Ausrüstung selbst zu machen sind vielfältig. Das beste: Die Ausrüstung ist auf einen selbst abgestimmt, und keine Massenware von der Stange.

BushBuddy Ultra


3. Treffen & Ausprobieren!

Es gibt Ultraleicht Wanderer von Kempten bis Berlin, von Köln bis Dresden - und das beste: Oft sind Sie gerne dazu bereit Ihre Ausrüstung vorzuführen. Den wie könnte man besser sich ein Bild von der UL Ausrüstung machen als Sie anzufassen und draussen zu sehen? Im Ultraleicht Trekking Forum gibt es zudem ein eigenes Unterforum für Forentreffen (Achtung: Man muss registriert sein um es lesen zu können) die zwei bis drei Mal quer in Deutschland stattfinden, sowie Ankündigungen von UL Stammtischen in der Republik - eine ideale Möglichkeit viele Gleichgesinnte und Ihre Ausrüstung zu treffen.

4. Die Packliste

Warum wissen Ultraleicht Wanderer wieviel Ihre Trailunner, Kocher, Unterhose und das Tarp wiegen? Weil Sie sie wiegen. Und dann alles fein säuberlich in einer Liste aufschreiben. Das geht mit einem einfachen Tabellenprogramm oder mit Onlineprgrammen wie Lighterpack. Den wenn man weiss das der Rucksack 3.700 g wiegt und das Zelt auch knapp 4.200 g auf die Wage bringt, ist es einfach zu sehen wo man am einfachsten viel Gewicht sparen kann.

Boiling time 6:00 min

5. Neues Zelt, Neuer Kocher? Daheim Ausprobieren!

Wir kennen das: Unser leichtes Päckchen vom trekking-lite-store.com kommt daheim an, wir packen alles sehnsüchtig aus und wollen am liebsten gleich auf Tour damit. Aber: Es macht Sinn zumindest einige Sachen erst mal im Garten oder im heimischen Wald auszuprobieren. Wie funktioniert den dieser Caldera Cone, wo spanne ich das Tarp am besten ab, und wie funktioniert eigentlich dieser Wasserfilter? Das sind alles Sachen die man besser in Ruhe daheim lernt als im Regen auf Tour.

Blueberries

Bonus Tip: Unterwegs mit weniger Essen

Wir lieben unser Essen & trinken - so sehr das wir häufig zu viel davon dabei haben. Wer Abends im Camp neben dem See noch mit anderthalb Liter Wasser in der Platypus ankommt hat entweder Tagsüber zu wenig getrunken oder hatte zuviel dabei. Gleiches gilt für Lebensmittel die am Ende einer Tour noch übrig sind - da waren die Augen mal wieder größer wie der Magen, wie unsere Mütter früher zu sagen pflegten. Darum: Ruhig mal mit weniger Proviant auf Tour gehen. In der Regel findet man unterwegs immer noch was - seien es Heidelbeeren im Wald oder eine Bäckerei im Dorf, noch ist kein Ultraleicht Wanderer verhungert =)